loeschwassertechnik_der_neue_minimax_nfc_chip_feuerloescher_handfeuerloescher_brandschutz_mit_nfc_minimax_mobile_service

Druckerhöhungsanlage mit Vorlagebehälter 600 Liter

Beim Einsatz dieses Löschwassersystems ist die Löschwasserleitung indirekt über einen Vorlagebehälter mit freiem Auslauf an das Trinkwassernetz angeschlossen. Im Ernstfall wird bei Betätigung des Schlauchanschlussventils eines Wandhydranten die Druckerhöhungsanlage gestartet und die Wandhydrantenanlage mit der erforderlichen Wassermenge bei kontinuierlichem Druck versorgt.

Das DVGW-zertifizierte Schwimmerventil garantiert im Löschfall große Ausflussraten bei geringem Druckverlust sowie geringen Druckschwankungen und stellt somit die mittelbare Verbindung vom Trinkwasernetz zur Feuerlöschanlage her.

Ihre Vorteile:

  • Langlebigkeit aufgrund hochwertiger Materialien
  • Schnelle Montagezeiten
  • Pumpe und Steuerung auf gemeinsamen Grundrahmen
  • Für diesen Einsatzfall entwickelter Schaltschrank mit potenzialfreien Kontakten sowie Überwachungs- und Weitermeldungsmöglichkeit an die Gebäudetechnik
  • Hohe Wartungsfreundlichkeit durch gute Zugänglichkeit aller Armaturen und Schaltelemente
  • Hauptschalter abschließbar in Ein- und Aus-Position
  • Die strömungsgünstige Konstruktion des Schwimmerventils stellt große Ausflussraten bei geringem Druckverlust sicher.

Einsatz

  • Die Auslegung der Anlage erfolgt jeweils objektbezogen unter Berücksichtigung der Rohrnetzisometrie, dem draus resultierenden rechnerischen Nachweis und allen weiteren Anforderungen.
  • Die Druckerhöhungsanlage mit Vorlagebehälter ist sowohl im Bereich der Neuinstallation sowie zur Systemtrennung von bestehenden Löschwasseranlagen gemäß DIN 14462 und DIN 1988-600 einsetzbar.
  • Typische Einsatzgebiete ohne Frostgefährdung sind Krankenhäuser, Schulen, Bürohäuser und Versammlungsstätten

PRAXISBEISPIEL

Druckerhöhungsanlage MAXIMAT KOMPAKT-DEA sichert Trinkwasserhygiene und bewahrt Altenheim vor der Schließung

Ein typischer Fall aus der Praxis

In einem Alten- und Pflegeheim herrschte kürzlich Alarmstufe Rot: Wegen einer möglichen Verkeimung des Trinkwassers mit Legionellen drohte die Schließung durch das Gesundheitsamt.

Grund für die Gefahr: die veraltete Mischinstallation des Gebäudes

Die Leitungen zu den Bädern und zur Wandhydrantenanlage des Heims liefen über ein gemeinsames System. Vorschriftsmäßig hätten es aber zwei separate Leitungen für Trink- und Löschwasser sein müssen. So flossen jedoch Lösch- und Trinkwasser ohne hygienische Trennung teilweise in denselben Rohren ... mehr

Business Unit Löschwassertechnik

Kompetente Sachkundige stehen Ihnen zu allen Fragen aus dem Bereich der Löschwassertechnik zur Verfügung.

Business Unit Löschwassertechnik
Wilhelm-Bergner-Str. 15
21509 Glinde

Telefon: (0 40) 25 19 66-88
Telefax: (0 40) 25 19 66-19

loeschwassertechnik@minimax.de

Brandschutz-Center finden

Ihr Partner vor Ort

Aufgrund unserer flächendeckenden Präsenz ist immer einer unserer Mitarbeiter in Ihrer Nähe.

zur PLZ-Suche » 

Minimax Mobile Services GmbH & Co. KG

Als Partner für alle Fragen im Brandschutz erfüllt die Minimax Mobile Services mit ihrem Produkt- und Dienstleistungsangebot jede Kundenanforderung, vom Einzelunternehmer bis hin zum großen Konzern.

Profitieren Sie von der Kompetenz, die uns zum führenden Anbieter im Brandschutz gemacht hat.


Kontakt

Minimaxstrasse 1
72574 Bad Urach
Deutschland
Telefon: +49 (0) 7125 154-0
Email: zentrale@minimax.de