Kontakt...
loeschwassertechnik_der_neue_minimax_nfc_chip_feuerloescher_handfeuerloescher_brandschutz_mit_nfc_minimax_mobile_service

Druckerhöhungsanlage mit Vorlagebehälter 600 Liter

Beim Einsatz dieses Lösch­wasser­systems ist die Lösch­wasser­leitung in­direkt über einen Vor­lage­behälter mit freiem Aus­lauf an das Trink­wasser­netz an­ge­schlossen. Im Ernst­fall wird bei Betä­ti­gung des Schlauc­hanschluss­ventils eines Wand­hy­dran­ten die Druck­erhö­hungs­anlage gestartet und die Wand­hy­dran­ten­anlage mit der erfor­der­lichen Wasser­menge bei konti­nuier­lichem Druck versorgt.

Das DVGW-zerti­fi­zierte Schwimmer­ventil garan­tiert im Lösch­fall große Aus­fluss­raten bei geringem Druck­verlust sowie geringen Druck­schwan­kungen und stellt somit die mittel­bare Ver­bin­dung vom Trink­wasser­netz zur Feuer­lösch­anlage her.


Einsatz

  • Die Auslegung der Anlage erfolgt jeweils objektbezogen unter Berücksichtigung der Rohrnetzisometrie, dem daraus resultierenden rechnerischen Nachweis und allen weiteren Anforderungen.
  • Die Druckerhöhungsanlage mit Vorlagebehälter ist sowohl im Bereich der Neuinstallation sowie zur Systemtrennung von bestehenden Löschwasseranlagen gemäß DIN 14462 und DIN 1988-600 einsetzbar.
  • Typische Einsatzgebiete ohne Frostgefährdung sind:
    • Krankenhäuser
    • Schulen
    • Bürohäuser
    • Versammlungsstätten

Ihre Vorteile

  • Langlebigkeit aufgrund hochwertiger Materialien
  • Schnelle Montagezeiten
  • Pumpe und Steuerung auf gemeinsamen Grundrahmen
  • Für diesen Einsatzfall entwickelter Schaltschrank mit potenzialfreien Kontakten sowie Überwachungs- und Weitermeldungsmöglichkeit an die Gebäudetechnik
  • Hohe Wartungsfreundlichkeit durch gute Zugänglichkeit aller Armaturen und Schaltelemente
  • Hauptschalter abschließbar in Ein- und Aus-Position
  • Die strömungsgünstige Konstruktion des Schwimmerventils stellt große Ausflussraten bei geringem Druckverlust sicher.

PRAXISBEISPIEL

Druckerhöhungsanlage MAXIMAT KOMPAKT-DEA sichert Trinkwasserhygiene und bewahrt Altenheim vor der Schließung

Ein typischer Fall aus der Praxis

In einem Alten- und Pflegeheim herrschte kürzlich Alarmstufe Rot: Wegen einer möglichen Verkeimung des Trinkwassers mit Legionellen drohte die Schließung durch das Gesundheitsamt.

Grund für die Gefahr: die veraltete Mischinstallation des Gebäudes

Die Leitungen zu den Bädern und zur Wandhydrantenanlage des Heims liefen über ein gemeinsames System. Vorschriftsmäßig hätten es aber zwei separate Leitungen für Trink- und Löschwasser sein müssen. So flossen jedoch Lösch- und Trinkwasser ohne hygienische Trennung teilweise in denselben Rohren ... weiterlesen >

Business Unit Löschwassertechnik

Kompetente Sachkundige stehen Ihnen zu allen Fragen aus dem Bereich der Löschwassertechnik zur Verfügung.

Business Unit Löschwassertechnik
Wilhelm-Bergner-Str. 15
21509 Glinde

Telefon: (0 40) 25 19 66-88
Telefax: (0 40) 25 19 66-19

loeschwassertechnik@minimax.de

Brandschutz-Center finden

Ihr Partner vor Ort

Aufgrund unserer flächendeckenden Präsenz ist immer einer unserer Mitarbeiter in Ihrer Nähe.

zur PLZ-Suche » 

Minimax Mobile Services GmbH & Co. KG

Als Partner für alle Fragen im Brandschutz erfüllt die Minimax Mobile Services mit ihrem Produkt- und Dienstleistungsangebot jede Kundenanforderung, vom Einzelunternehmer bis hin zum großen Konzern.

Profitieren Sie von der Kompetenz, die uns zum führenden Anbieter im Brandschutz gemacht hat.


Kontakt

Minimaxstrasse 1
72574 Bad Urach
Deutschland
Telefon: +49 (0) 7125 154-0
Email: zentrale@minimax.de